blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Dienstag, 27. August 2013

eine Flaschenpost aus dem Kreuzgymnasium Dresden


Ende Januar 2012 fand ich auf einem Spaziergang mit Ina am rechten Elbufer in Pillnitz das letzte Mal eine Flaschenpost. Wer die Geschichte dazu nachlesen möchte, muss einfach nur HIER anklicken.
Als ich am Montagmorgen über die Elbbrücke in Richtung Bahnhof Dresden-Neustadt fuhr, bemerkte ich, dass die Elbe seit langem wieder einmal wenig Wasser führt. Nachdem auf der tschechischen Seite die verschiedenen Staustufen fertiggestellt worden sind, tritt dieser Umstand immer seltener auf. Aber erst durch dieses Niedrigwasser gibt der Fluss Elbe verschiedene Geheimnisse von sich preis. Deshalb nutzte ich den Sonnenschein des Tages und das zurückgegangene Wasser für einen Spaziergang am Elbufer aus. Bereits nach wenigen Metern Fußweg über die Ufersteine hinweg entdeckte ich eine Flasche. Na gut, eine Flasche ist gelogen, dutzende Flaschen aus Glas und Plastik lagen herum, doch nur in einer sah ich einen Zettel liegen.






Also hob ich die Flasche auf und dabei sah ich sofort, dass der Zettel im Innern beschrieben gewesen ist. Gleichzeitig fielen mir die vier kleinen Steine auf, die als Gewicht mit in die Plastikflasche gelegt wurden waren. Nun wollte ich wissen, was auf dem blauen Zettel geschrieben steht. Deshalb nahm ich auf einem angespülten Baumstamm platz, öffnete den Schraubverschluss der Flaschenpost, schüttelte mir die vier klappernden Steine in die offene Hand und mit Hilfe eines dünnen Astes befreite ich den handgeschriebenen "Brief" aus dem Flaschenbauch.






Der Finder dieser Flasche (Frau/Herr X) wird von M + L gebeten, eine Karte an das Kreuzgymnasium Dresden zu senden. Nachdem meine Neugierde befriedigt war und ich alle Fotos im Kasten hatte, steckte ich den Zettel wieder zurück in die Flasche. Auch die vier Steine füllte ich wieder hinein und anschließend schickte ich die Flaschenpost weiter auf die Reise. Ob sie auf dem Weg nach Hamburg noch mehr Zwischenstationen einlegen wird?



Ich wünsche dieser Flaschenpost eine gute Fahrt und ein möglichst fernes Ziel.


Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Egbert,
gut gemacht. Wer weiß, wohin der Weg sie führt.
Einen guten Start in den Tag wünscht Dir
Irmi

geistige_Schritte hat gesagt…

Hallo Egbert was für ein tolles Erlebnis und da wird sich jemand ganz dolle freuen und wer weis wer noch nach dir kommt udn so wüsnche ich der Flaschenpost viel Glück auf ihre Reise!
Lieben Gruss Elke

Nula hat gesagt…

Lieber Egbert,

ach, das wäre ja sonst eine sehr kurze Reise geworden.

Weiterhin eine gute Reise.

Liebe Grüße
Nula

Smilla hat gesagt…

Gibst du dem Absender ein Zeichen, dass du seiner F-Post noch einen zusâtzlichen Schubs gegeben hast?
Herzliche Grüsse
Brigitte

Lebenszeit hat gesagt…

Schön, dass du sie wieder auf die Reise geschickt hast.
Liebe Grüße
Rita

Christa J. hat gesagt…

So etwas findet man ja nicht alle Tage und ich finde es prima, dass du sie wieder ins Wasser geschubst hat. Hoffentlich kommt sie dort an, wo sie ankommen soll. :-)
Ich würde auch, wenn es dir noch möglich ist, den Absender der Flaschenpost informieren, wo du sie gefunden hast.

Liebe Grüße
Christa

ELFI hat gesagt…

mein sohn hat vor vielen jahren einen luftballon mit zettel verschickt.. ist gefunden worden... nach 800km von einem jäger auf einer alm !